Vize-CH-Meister und Goldmedaillengewinner in Abidjan

hallo zusammen

Lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen.

Nach einer intensive Wettkampfzeit möchte ich kurz die letzten Wochen zusammenfassen. Nach der sehr erfolgreichen Team-EM in Vaasa hatte ich etwas Mühe die nötige Frische zurück zu gewinnen. Ich musste meinem Körper eine Wettkampfpause gönnen um dann wieder fit für die Schweizer Meisterschaften zu sein. Darum ging ich kurz vor den Meisterschaften nach Barcelona um mich für diese Meisterschaften vorzubereiten. Leider konnte ich aufgrund eines Misstrittes nicht gewünscht trainieren und musste hoffen bis zu den Vorläufen wieder in Form zu kommen.

Ich konnte mich dann in den Vorläufen souverän für das Finale qualifizieren. Auf den letzten Metern des Vorlaufes hatte ich blötzlich stechende Schmerzen in meiner Achillessehne. Ich versuchte alles um am kommenden Finaltag wieder in Bestform zu sein. Nachdem ich mich in den 200m Vorläufen nicht wie gewünscht in Szene setzen konnte, galt nun der Fokus dem 400m Final.

In einem der spannendsten und schnellsten Rennen der letzten Jahren über die 400m konnte ich mich am Schluss noch zu Silber retten. Ein technisch unsauberes rennen kostete mich auf den letzten 100m zu viel Kraft um ganz vorne mitzulaufen. Schlussendlich lief ich in 46.97s ins Ziel.

Direkt nach den Schweizer Meisterschaften ging es nach Genf um von dort nach Abidjan an die Jeux de la Francophonie zu reisen. Dort wollten wir alle mit der 4x400m Staffel eine gute Zeit für die Qualifikation der kommenden Europameisterschaften 2018 in Berlin laufen. Trotz grosser Motivation aller Staffelmitglieder gelang uns keine gute Zeit. Schlussendlich liefen wir eine 3.10 was nicht unserem Potential entspricht. 6 Tage nach einer aufreibenden Schweizer Meisterschaft zu laufen war nicht ganz optimal. Wir haben alles gegeben und wieder internationale Erfahrungen gesammelt. Als Entschädigung gab es schlussendlich die Goldmedaille über die 4x400m.

Dieser Aufenthalt in Abidjan wird mir sicher helfen um an der kommenden Universiade in Taipei meine beste Leistung abzurufen. Klimatisch bin ich jetzt sicher gut auf Taiwan eingestellt. Ich werde am 17. August 2017 in Richtung Taipei zu den Studenten Weltmeisterschaften aufbrechen um dort die Schweiz über 400m sowie in der 4x400m Staffel zu vertreten.

Jetzt gilt es sich optimal zu erholen und für den wichtigsten Anlasse des Jahres vorzubereiten. Ich werde mich am kommenden Mittwoch einem letzten Formtest in Thun unterziehen und hoffen, dass ich mein Potenzial über die 400m doch noch ausschöpfen kann.

Sportliche Grüsse

Silvan


Recent Posts
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now